ANGELN.de / Angel-Wiki

Zielfisch Güster

Blicke, Halbbrasse

Du möchtest auf dieser Seite kommentieren oder dich mit anderen Usern austauschen?
Dann logge dich ein oder registriere dich.

Beschreibung

Die Güster wird leicht mit kleinen Brassen verwechselt. Im Unterschied zum Brassen fällt folgendes auf: 1.) Wesentlich größeres Auge 2.) Die Brustflossen reichen nicht bis zum Ansatz der Bauchflossen. Die Haut der Güster ist nicht so schleimig und weich wie die des Brassen. Im Gegensatz zu anderen Karpfenartigen können Güstern ihr Maul nicht vorstülpen.

Vorkommen

Ihr bevorzugter Lebensraum sind stehende Gewässer, schwachströmende Flüsse und Kanäle. Dieser Schwarmfisch kann bis über 50 cm lang und 10 Jahre alt werden und hält sich gerne in Ufernähe zwischen Pflanzen Muschelbänken und Abbruchkanten auf. Am häufigsten ist sie in der Barben- und Brassenregion zu finden.

Anglerinfo

Selten wird gezielt auf Güstern gefischt. Meistens sorgt sie für Abwechslung beim Brachsen- oder Rotaugenangeln. Wer gezielt auf Güstern angeln will, sollte es mit der Feederrute am besten probieren. Die Hauptnahrung der Güster besteht aus Muscheln, Schenken, Würmer und natürlich auch Algen und Pflanzenreste. Von Mai bis Juni laichen die Fische im seichten Uferbereich.

Latein:

Blicca bjoerkna

Name:

Güster

Ordnung:

Karpfenartige

Familie:

Karpfenfische

Gattung:

Blicca

Fischtyp:

Friedfische

Barteln:

0

Flossen:

7

Fett Flosse:

Nein

Zahnart:

Schlundzähne

Gräten:

Viele

Giftigkeit:

Nicht giftig

Schuppen:

Schuppen

Wasserart:

Süßwasser