ANGELN.de / Angel-Wiki

Versetalsperre

Du möchtest auf dieser Seite kommentieren oder dich mit anderen Usern austauschen?
Dann logge dich ein oder registriere dich.

Beschreibung

Nur wenige Kilometer südöstlich von Lüdenscheid im südsauerländischen Bergland Nordrhein-Westfalens erstreckt sich die erstmals 1951 aufgestaute Versetalsperre. Sie fasst 33 Mio. Kubikmeter und dient der Stromerzeugung sowie der Trinkwasserbereitstellung. Aus diesem Grund ist die Angelei dort auch gewissen Beschränkungen unterworfen. So gibt es nur ein beschränktes Kontingent an Jahreskarten (67 e), und die oft steilen und steinigen Ufer dürfen nicht überall betreten werden. Auch darf nicht angefüttert werden. Hochinteressant ist das Angeln auf Forellen (3 Stück/Tag), die in dem blitzsauberen Wasser hevorragend abwachsen. Sie werden haupt­sächlich mit Spinnern, Twistern oder Fliegen vom Ufer aus gefangen. Daneben kommen auch Weißfische vor, Karpfen und Hechte.

Info

Kartenausgabe:

Forstverwaltung des Ruhrverbandes in 58515 Lüdenscheid-Klinkenberg.

Weitere Infos:

Ruhrverband, Forstbetriebsbezirk Versetalsperre

Langscheider Str. 1

59846 Sundern

Name:

Versetalsperre

Gewässertyp:

Stausee

Oberfläche:

1.830.000 m²

Volumen:

33.600.000 m³

Besonderheiten

So gibt es nur ein beschränktes Kontingent an Jahreskarten (67 e), und die oft steilen und steinigen Ufer dürfen nicht überall betreten werden. Auch darf nicht angefüttert werden.

Angeln erlaubt:

Ja